Über uns 

 

Veggiemaid

"Nicht lange schnacken, auch machen!"

2012 / 2013 - Mit diesen Gedanken habe ich, Stefanie Coors, mich 2012 an die Planung von Veggiemaid gemacht. So eröffnete ich im Februar 2013 in der Gartenstraße 15, 26122 Oldenburg den ersten rein veganen Laden in und um Oldenburg. Nach wenigen Wochen wurde das Angebot bereits mit hausgemachten Kuchen und einmal wöchentlich mit leckeren Eintöpfen ergänzt. 

2014 - Die Ladenfläche Damm 32, 26135 Oldenburg wurde zusätzlich mit angemietet. Hier entstand die Veggiemaid vegan Snackbar. Seit Oktober 2014 bieten wir unsere hausgemachten Leckereien an.

2016 - Wir hatten die Möglichkeit, mit der Snackbar ins Nachbarhaus, unserem jetzigen Standort, Damm 34 zu ziehen und den Laden aus der Gartenstraße in das Haus Damm 32 zu verlegen. Seit 2016 bieten wir im Laden auch unverpackte Waren zum selbst Abfüllen an. Das Angebot im Cafe wurde, auch aufgrund der großeren Fläche und dem tollen Garten, erweitert.

2018 - Der Mietvertrag im Haus Damm 32 ist ausgelaufen und aus mehren Gründen haben wir uns dazu entschlossen, den Laden und die Gastronomie in einem Haus - Damm 34 - weiter zu führen und den Standort Damm 32 abzugeben.

2017 - 2019 Nach dem Start im Damm 34 wurden die geplanten Sanierungsarbeiten eingestellt. Dies hat nicht nur den geschäftlichen Bereich betroffen, sondern auch unseren privaten, denn wir bewohnen (seit 2019 als kleine Familie) das Obergeschoss des Hauses. Seit 2017 gab es immer wieder Gespräche, das Haus zu übernehmen, um endlich mit den notwendigen Sanierungen weiterzumachen.

2020 - Anfang des Jahres haben wir mit dem Standort Damm 34 abgeschlossen. Nach vielen gescheiterten Gesprächen und immer mehr Baumängeln fehlte uns irgendwann die Kraft, so dass wir uns nach einem neuen Standort umgeschaut haben. Im Laufe des Jahres gab es dann doch die Wende und die Eigentümerin wollte sich aus gesundheitlichen Gründen von ihren Häusern trennen, so dass wir unser Zuhause endlich kaufen konnten. 

2021 - Es wird mit Unterstützung eines Energieberaters ein Konzept zur Sanierung erstellt, so dass wir nun Schritt für Schritt mit einer energetischen Sanierung starten können. Der Betrieb von Veggiemaid geht natürlich weiter!

 

Was uns wichtig ist

Alle Produkte, die bei Veggiemaid verkauft oder hergestellt werden, sind vegan! Wir legen großen Wert auf biozertifizierte, fair gehandelte und möglichst regional erzeugte Produkte, um den ökologischen und sozialen Fußabdruck eines jeden Produktes so gering wie möglich zu halten. Nur wenige Produkte, wie z.B. ein Teil der Wurst- und Käsealternativen, sind nicht biozertifiziert. In der Küche verarbeiten wir, mit wenigen Ausnahmen, Produkte aus unserem Laden. Für unser Cafe versuchen wir möglichst knapp zu kalkulieren, so dass gegen Abend möglichst alle Speisen abverkauft sind. So handhaben wir es auch mit unseren Brötchen- und Brotbestellungen. So kann es dann zwar sein, dass wir nicht immer alles verfügbar haben, aber das gehört zu unserem nachhaltigen Konzept. Speisen und Lebensmittel, die nicht mehr angeboten werden können, landen nicht in der Tonne! Unsere MitarbeiterInnen und auch unsere WG freuen sich darüber. Außerdem kommen am Wochenende die tollen Menschen von foodsharing vorbei und retten alle weiteren Lebensmittel.


Energie? Bei uns nur 100% ökologisch! Aktuell sind wir noch auf die Belieferung von Strom und Gas angewiesen. Hier sind wir seit Jahren Kunde bei der Oldenburger Energie-Genossenschaft


Genossenschaften die wir gerne unterstützen:

Oldenburger Energie-Genossenschaft eG

Polygenos eG

Gemeinnützige Kulturgenossenschaft Globe eG

GLS Bank


Wir arbeiten zusammen mit:

Kornkraft Naturkost

Naturkost Elkershausen

Foodsharing Oldenburg

reCup GmbH

 


 


 


 


 


 


 


 


 

Anruf
Karte
Instagram